Runen sind nicht nur die Schriftzeichen der alten Germanen. Ihnen wurde von Anbeginn an etwas Magisches zugesprochen. Sie dienten von jeher zum Orakeln, als Brücken zu unserem Unterbewusstsein, als Pforten in spirituelle Welten und um Magie zu praktizieren -

und daran hat sich bis heute nichts geändert. 

Das Runendeuten für andere beinhaltet aber auch immer eine Verantwortung gegenüber der fragenden Person und ist eine beidseitige Vertrauenssache. Eine Deutung ist immer eine sehr persönliche Angelegenheit. Die unten stehenden Texte sind ein Teil der Erfahrungen, die ich in jahrelanger Arbeit mit den Runen gemacht habe und sollen helfen, deine Fragen zu beantworten.

 

 

 

 

 

 

 

 Runendeuten nur nach Terminabsprache

 

 

 

        

 

Man kann sein ganzes Leben mit der Arbeit mit Runen verbringen, es wird immer wieder Momente geben, in denen sie uns mit einer neuen Erkenntnis überraschen.

  

 

 

 

 

 Fehu (Lautwert F )

Fehu bedeutet Vieh. Die Rune steht in ihrem ursprünglichen Sinn aber auch für das Land auf dem die Sippe heimisch war. In ihrer Gesamtheit steht sie somit für den materiellen Besitz und die Bewahrung dessen. Sie verweist auf die Richtigkeit unserer Ziele und steht für den Erfolg, wenn wir uns unseren Aufgaben mit einem gesunden Maß an Hartnäckigkeit widmen. Sie mahnt vor Leichtsinn und Rücksichtslosigkeit.

 

 

 

 Uruz (Lautwert U )

Uruz versinnbildlicht den Auerochsen und die Urgewalt, die diesem Tier inne wohnt. Die Rune verheißt uns Ausdauer und Tatkraft. Sie prophezeit Veränderung wenn wir uns auch unserer inneren Stärken bewusst werden. Opfere, trenne dich von etwas "Altem", um für Neues Platz zu haben. In die richtigen Kanäle geleitet, verheißt uns die rohe Urgewalt dieser Rune auch Mut, Selbstvertrauen und Gesundheit.

 

 

 Thurisaz (Lautwert th )

Mit Thurisaz wird uns statt Kompromissen mit uns selbst und zögerlichem Abwarten die aktive Auseinandersetzung, das Handeln abverlangt. In diesem Zusammenhang verweist die Rune auf eine Wende unserer momentanen Situation. Durch die positive Ausrichtung der Rune werden negative Kräfte von uns fern gehalten, so können unsere Aufgaben (Probleme) gelöst werden.

 

 

 

 Ansuz (Lautwert A )

Die Ansuz-Rune steht für Klugheit, Verständnis und künstlerische Inspiration. Die positive Energie der Rune kann auch durch äußere Umstände, z.B. durch den Rat von Freunden oder Verwandten auf uns einwirken, unsere intellektuellen Stärken können endlich zum Zuge kommen. Sei ehrlich zu dir selbst und vertraue auf deinen Intellekt und deine Inspiration.

 

 

 

 

 Raidho (Lautwert R )

Raidho bedeutet Rad und steht für die Bewegung. Die Zeit für eine Veränderung, oder um etwas Begonnenes zum Ende zu bringen, ist günstig. Im Rythmus eines immer wiederkehrenden Zyklus sind wir an einem Punkt angelangt, der uns aber auch bekannt vorkommen kann. Nur selten ist uns dabei bewusst, das der Beginn von etwas "Neuem" oftmals eine alte, gut vertraute Situation ist. Raidho ermuntert uns dazu, diese Aufgaben anzunehmen und abzuarbeiten, damit wir diesen Kreis durchbrechen können.

 

 

 Kenaz (Lautwert K )

Die Kenaz-Rune steht für das wärmende Feuer und das Licht. Ein Licht, welches uns unsere Ziele erkennen lässt. Wohlwollend kündigt sie von Vitalität und Erfolg. So wie das wohlig wärmende Feuer uns Behaglichkeit verschafft, steht uns Kenaz bei gesundheitlichen Problemen zur Seite. Sie prophezeit uns baldige Besserung oder Genesung. In einer Beziehung wirken sich die Energien durch und durch positiv aus.

 

 

 

 Gebo (Lautwert G )

Gebo bedeutet Geben, Gabe, Geschenk. Nicht nur das Materielle, sondern auch unser Geist und Emotionen sind angesprochen. Durch den auf geistiger Ebene verbindend wirkenden Einfluss der Rune weist sie auf ein harmonisches Verhältnis mit einer oder mehreren Personen hin, solange wir uns selbst nicht einschränken. Ein von Herzen gegebenes Geschenk löst Spannungen, im privaten oder beruflichen Bereich.

 

 

 Wunjo (Lautwert V,W )

Wunjo verheißt uns Freude und Glück. Freude, die wir unbeschwert genießen können, wenn wir uns selbst nicht im Wege stehen. Allerdings sollten wir darauf achten, unseren Mitmenschen mit unserer überschwänglichen Freude nicht vor den Kopf zu stoßen. Als Vorbotin guter Nachrichten verheißt die Rune künftiges Glück und Harmonie.

 

 

 Hagalaz (Lautwert  H )

Die Hagalaz-Rune weist auf unerwartete und einschneidende Veränderungen hin, auf die wir keinen Einfluss haben. Negativ wie positiv. Dennoch sorgt die Rune für ein Gleichgewicht der Kräfte. Schicksalsschläge dienen der Bewusstwerdung unserer gegenwärtigen Situation und geben uns die Möglichkeit, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

 

 

 Naudhiz (Lautwert N )

Naudhiz bedeutet Not. Die Rune warnt uns vor Leid und bevorstehenden Schwierigkeiten. Durch äußere Umstände in die Ecke gedrängt, stehen wir vor einer Entscheidung die getroffen werden muss. Die Rune fordert uns zum bewussten Umgang mit der uns auferlegten Aufgabenstellung auf. Not macht erfinderisch, erkenne dies und handle dem entsprechend.

 

 

 Isa (Lautwert I )

Isa bedeutet Eis. So wie die Kälte des Winters alles erstarren lässt, zwingt die Kälte Isas auch uns zur Handlungsunfähigkeit. Eine Ruhe, die notwendig ist um die eigene derzeitige Situation zu ergründen.

Im zwischenmenschlichen Bereich kann die gezogene Rune auf eine Störung der Energien hinweisen. Ein Hinterfragen der Situation ist sinnvoll, ebenso, welche Konsequenzen zu ziehen sind.

 

 

 Jera (Lautwert J )

Jera symbolisiert den Zyklus und steht für die Ernte. Das Prinzip von Ursache und Wirkung sowie die Zeit spielen eine Rolle. So wie unser Handeln in der Vergangenheit heute Wirkung zeigt, wird unser heutiges in der Zukunft Früchte tragen. Wenn sich unser Handeln im Einklag mit den Gesetzen der Natur befindet, werden wir auch die Ernte, das Ergebnis unseres Handelns einfahren können.

 

 

 Eihwaz (Lautwert X )

Eihwaz vereinigt die Mysterien von Geburt und Tod. Das Opfer etwas hinterlassen zu müssen dient als Prüfung unserer Stärke und Ausdauer. Die Erkenntnisse an den Grenzen unserer Belastbarkeit können zu einem Sprung in einen neuen Lebensabschnitt helfen. Sollte uns das Schicksal eine allzu einschneidende Veränderung bringen, sollten wir uns Bewusst machen, dass in jedem Verlust, einem Ende, auch immer die Saat für einen neuen Anfang liegt.

 

 

 Perthro (Lautwert P )

Die klischeehafte Deutung eines Würfelbechers teile ich nicht, wohl aber die Deutung. Die Nornen nehmen Einfluss und knüpfen ihre Fäden. Das Schicksal waltet und meint es gut mit uns.  Wir können gegenwärtig nichts erzwingen und sollten unsere Sinne wach halten um die Zeichen zu deuten, die für uns bereit gehalten werden.

 

 

 

 

 Algiz (Lautwert Z )

Algiz (hier in der gespiegelten Variante) ist eine Rune, dessen Wirken im Schutz vor negativen Einflüssen und äußeren Widerständen liegt. Die Rune fordert uns zudem auf, unsere Instinkte, unser Gespür für Entscheidungen zum Zuge kommen zu lassen. Auch im zwischenmenschlichen Bereich versetzen uns die positiven Schwingungen der Rune in Harmonie und fördern so ein verständnisvolles Miteinander.

 

 

 Sowilo (Lautwert S )

Die Sowilo-Rune steht in ihrer Eigenschaft als Sonnenrune. Die unser Gemüt erhellende, positive Energie die von ihr ausgeht, wirkt sich auf nahezu alle unsere Vorhaben aus. Als Erfolg versprechende Rune lässt sie uns unsere Vorhaben mit Tatendrang, Inspiration, und einem gestärkten Selbstbewusstsein zum Ziel führen.

 

 

 Tiwaz (Lautwert T )

Als richtungsweisender Pfeil fordert uns Tiwaz auf, unsere selbst gesteckten Ziele weiter zu verfolgen, auch wenn uns die Durchsetzung Opfer abverlangt. Wenn wir die Möglichkeit nutzen und unser Bewusstsein erweitern, werden  unsere Ziele mit diesen Erkenntnissen erreichbarer werden. Die Rune verleiht uns Mut und die erforderliche Tatkraft. Tiwaz zeigt uns auf, unseren Sinn für Gerechtigkeit und Ehrlichkeit zum Zuge kommen zu lassen.

 

 

 

 Berkano (Lautwert B )

Berkano bedeutet Birke. Die Rune steht für das Werden, für Fruchtbarkeit und Gesundheit. Eine Phase unseres Lebens hat ihren natürlichen Schlusspunkt erreicht. Berkano deutet auf die Schwelle zu einem neuen Anfang.  In Gesundheitsfragen verheißt sie eine Besserung der Situation. Der mütterliche Aspekt der Rune spricht dafür, neue Entwicklungen geborgen und schadlos zu überstehen.

 

 

 Ehwaz (Lautwert E )

Ehwaz steht für das Pferd. Ein scheuer aber vertrauensvoller Begleiter. Das mitunter geheiligte Tier unserer Ahnen ist eine Verkörperung von Wertschätzung und Vertrauen. Mit diesen Eigenschaften lässt sich für die Beziehung zu einem Mitmenschen eine harmonische und konstruktive Entwicklung vorher sagen. In dieser Verbindung lassen sich Aufgaben und Hindernisse fast mühelos bewältigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Mannaz (Lautwert M )

Die Mannaz-Rune ist eine Rune des Jägers, des Kriegers, des Mannes. Der Jäger, der Ernährer der Sippe, der Beschützer. Der Mann, der in seinem Handeln mit sich und der Welt im Einklang ist. Instinktiv weiß er um seine Verbindungen zu den Göttern, den Tieren, den Pflanzen und der Erde unter seinen Füßen. Er ist eins mit all dem und im Bewusstsein, Teil eines größeren Ganzen zu sein.

Diese zugegebenermaßen ursprüngliche und etwas archaische Betrachtung der Mannaz-Rune zeigt uns aber genau das auf, für was sie steht.

In heutiger Betrachtung für den Menschen stehend wird die Mannaz-Rune auch als Spiegelrune bezeichnet. Sie führt uns unser wahres ich vor Augen. Körper, Geist und Seele befinden sich im Gleichgewicht. Wir wissen um unsere Verantwortung und das Denken und Fühlen, unser so genanntes Bauchgefühl, sowie die Wertschätzung anderen Wesen und auch uns selbst gegenüber, lassen uns die richtigen Entscheidungen treffen.

 

 

 Laguz (Lautwert L )

Die Laguz-Rune symbolisiert das fließende Gewässer. Das Wasser aus dem alles Leben entspringt, und das ebensogut vernichten kann, steht für das verborgene Unbewusste. Der Fluss des Lebens hält seine ganze Fülle an schöpferischer Energie für uns bereit. Wir können uns dieser Flut an Eindrücken und Gefühlen gefahrlos hingeben, sollten aber darauf achten, unseren Mitmenschen nicht zu sehr vor den Kopf zu stoßen.

 

 

 Ingwaz (Lautwert ng )

Ingwaz erscheint, wenn der Anfang zu etwas Neuem bevorsteht. Ingwaz ist eine Pforte, die zu durchschreiten es zunächst einer Zeit der Besinnung bedarf. So wie das Luftholen, bevor wir eine Tür zum Unbekannten öffnen.  Um das Kraftpotenzial der Rune zu entfalten bedarf es den Rückzug. Auch das Loslassen von etwas oder jemand scheint machmal sinnvoll, zumindest vorübergehend, um unsere Energien zu bündeln und den Sprung zum Neuen schaffen zu können.

 

 

 Dagaz (Lautwert D )

Dagaz bedeutet Tag. Die Rune steht für den Übergang von der Nacht zum Tag. Wir befinden uns gegenwärtig auf einer Schwelle, auf der Dunkel und Hell aufeinander treffen. Die Rune symbolisiert eine bevorstehende Entwicklung hin zum Besseren. Mit der Eigenschaft Gegensätze zu verschmelzen kann die Rune unseren eingeschlagenen Weg bei Gedankenlosigkeit allerdings auch ins Dunkel führen.

 

 

 Othala (Lautwert O )

Othala weist auf den Wert unserer Wurzeln, das geistige Erbe unserer Ahnen und die Bindung in die Gemeinschaft der Sippe. Innerhalb der Familie, der Beziehung oder auch wahren Freunden verheißt die Rune Sicherheit und Geborgenheit. Eine Bindung, in der sich Probleme konstruktiv lösen lassen. Sie bannt negatives und zieht positives fast magisch an.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urkas@gmx.de Copyright sämtlicher Inhalte liegt ausschließlich bei Urkas/Urkas der Scriptor